Energie

Konzernumbau
Revolution à la RWE

PremiumNach Eon verordnet sich auch der zweite deutsche Energieriese einen radikalen Schnitt: RWE-Chef Peter Terium will Tochterfirmen verschmelzen oder auflösen. Doch er muss mit starkem Widerstand rechnen.

DüsseldorfEs ist ein halbes Jahr her, seit Eon-Chef Johannes Teyssen den Energiemarkt mit radikalen Plänen für eine Aufspaltung seines Konzerns überraschte. Seither lag eine Frage nahe: Wird auch der Erzrivale RWE seine Atom-, Kohle- und Gaskraftwerke abspalten?

RWE-Chef Peter Terium wies solche Überlegungen gern brüsk zurück, nicht ohne Seitenhieb auf Eon: „Der Letzte macht das Licht aus? Nicht mit uns: Wir sorgen dafür, dass das Licht an bleibt.“

Doch auch Terium wird nicht tatenlos zusehen, wie durch die Politik der Bundesregierung und den Boom der erneuerbaren Energien die großen Kraftwerke des Unternehmens immer mehr ins Abseits gedrängt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%