Energie

RWE
Teriums schwieriger Spagat

PremiumRWE-Chef Peter Terium muss weiter viel Geld einsparen und gleichzeitig neue Geschäftsfelder für das Unternehmen finden. Wie soll das gehen?

DüsseldorfDas Rundschreiben, das die Mitarbeiter von RWE vor zwei Wochen im Posteingang ihres E-Mail-Accounts fanden, war unmissverständlich: „Die Entwicklungen auf dem Energiemarkt setzen RWE weiterhin unter Druck“, heißt es gleich zu Beginn. Zwar erreichten die aktuellen Effizienzprogramme ihre Ziele früher als geplant. „Aber der aktuelle Ausblick verdeutlicht, dass das noch nicht ausreicht, um den Konzern wieder auf Kurs zu bringen.“

Und dann kündigte das Management das nächste Sparprogramm an: Lean Steering 2.0. Das heißt so viel wie „schlanke Steuerung“. Der Konzern will die Kosten in der Verwaltung drücken. In einzelnen Bereichen „um bis zu 30 Prozent“, wie es in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%