Energie

RWE und Eon
Aus zwei Riesen werden vier Zwerge

PremiumDie Energieriesen Eon und RWE sind ordentlich geschrumpft. Nun werden beide Konzerne aufgespalten. Die Chefs Teyssen und Terium wollen neue Kräfte freisetzen. Doch vielleicht ist es schon zu spät. Ein Rück- und Ausblick.

DüsseldorfSeit einigen Jahren sind die Aktien der deutschen Energiekonzerne nur etwas für Anleger mit starken Nerven und einer außergewöhnlich hohen Leidensfähigkeit. Allein in diesem Jahr büßten die Titel von Eon mehr als 40 Prozent an Wert ein, RWE brachen sogar um mehr als 50 Prozent ein. Zwischenzeitlich fiel der RWE-Kurs auf den tiefsten Stand seit 25 Jahren. Vorübergehend drohte Deutschlands größter Stromproduzent noch dazu aus dem Deutschen Aktienindex (Dax) zu fallen.

Im kommenden Jahr bieten Eon-Chef Johannes Teyssen und RWE-Chef Peter Terium den Aktionären wenigstens etwas Fantasie – und vor allem die Möglichkeit, ihre Risiken zu streuen:...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%