Energie

Solarworld-Gründer Frank Asbeck
Der Pleitier präsentiert sich als Retter

PremiumSolarworld-Gründer Frank Asbeck kauft mit Geld aus Katar die deutschen Fabriken seines Pleitekonzerns. Doch auch die neue Firma scheint nicht überlebensfähig. Bei den Aktionären ist der Frust groß.

DüsseldorfDie Suche war zermürbend. Mehr als hundert potenzielle Investoren hat die Investmentbank Macquarie angesprochen. Doch die Interessenten zierten sich. Niemand wollte Solarworld, das einstige Aushängeschild der deutschen Photovoltaikindustrie, zur Gänze übernehmen. Lediglich einzelne Fabriken und Maschinen hatten sie im Blick. Am Ende blieb überhaupt nur noch eine Offerte übrig – ausgerechnet jene der Altgesellschafter. Jetzt ist klar: Sie bekommen den Zuschlag, sofern sich die Gläubiger nicht doch noch in letzter Minute querstellen.

Frank Asbeck, der Gründer, Chef und Großaktionär von Solarworld kauft demnach gemeinsam mit Partnern aus Katar die beiden deutschen Fabriken seines eigenen Pleitekonzerns. Gut 475 der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%