Energie

Verfahren gegen Gründer Rodbertus eingestellt
Prokon war kein Schneeballsystem

PremiumDrei Jahre nach der Prokon-Pleite hat die Staatsanwaltschaft zwei Verfahren gegen die Geschäftsführer um Firmengründer Carsten Rodbertus eingestellt. Ganz aufatmen kann der Ex-Chef des Windparkbetreibers trotzdem nicht.

BerlinCarsten Rodbertus war immer überzeugt, seine Windparks seien Sachwerte. Wenn er die stillen Reserven der Parks benutze, um mit neuem Anlagegeld Altinvestoren auszuzahlen, „dann halte ich das nicht für ein Schneeballsystem“. Das sagte Carsten Rodbertus, 56, im Frühjahr 2013. Bald darauf rutschte Prokon in die Existenzkrise.

Neue Windparks konnte Rodbertus damals kaum noch eröffnen. Stattdessen tätigte er sonderbare Millioneninvestitionen etwa in rumänische Wälder. Obwohl Anlegerschützer warnten, dass Prokon die Zinsen nicht aus dem operativen Geschäft erwirtschaften könne, hatten am Ende 75.000 Anleger 1,4 Milliarden Euro in Genussrechte investiert. Auf die Pleite im Januar 2014 folgten viele Strafanzeigen, über die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%