100 Mittelstreckenjets
Airbus bekommt Großauftrag von Air China

Grund zur Freude für den Flugzeugbauer Airbus: 100 Mittelstreckenjets vom Typ A320 soll das Unternehmen für Air China und deren Tochter Shenzhen Airlines bauen. Dabei geht es um einen Gesamtwert von 7,1 Milliarden.
  • 1

ShanghaiDer Flugzeugbauer Airbus kann sich über einen Großauftrag aus China freuen. Die Fluggesellschaft Air China und ihre Tochter Shenzhen Airlines haben Verträge zum Kauf von zusammen 100 Mittelstreckenjets vom Typ A320 unterzeichnet, wie sie am Freitag an der Börse in Schanghai mitteilten. Mit 60 Maschinen nimmt Air China die meisten Flieger ab. Laut Airbus-Preisliste haben die 100 Jets einen Gesamtwert von 9,2 Milliarden US-Dollar (7,1 Milliarden Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 100 Mittelstreckenjets: Airbus bekommt Großauftrag von Air China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wo werden die A320 gebaut?
    --------------------------
    Produktionsstandorte, Fertigung und Logistik
    ============
    Die einzelnen Komponenten der A320-Familie werden, wie alle Airbus-Typen, an den verschiedenen Airbus-Produktionsstandorten und denen der Zulieferer hergestellt. Von dort aus werden sie zu den Endmontagestätten transportiert. Die einzelnen Teile werden mit dem Airbus Beluga zwischen den Werken transportiert. So entstehen in Méaulte und Saint-Nazaire die Cockpitsektion und der Vorderrumpf. Die Höhenruder entstehen in Getafe bei Madrid, in Broughton werden die Tragflächen, in Stade die Seitenruder und in Hamburg verschiedene Rumpfsektionen gefertigt. Im Jahr 2004 dauerte die komplette Fertigung einer A320 neun Monate.
    Endmontage in Toulouse – Hamburg – China
    Während die Endmontage der A320 bis Februar 2008 ausschließlich in Toulouse erfolgte, wurde wegen großer Nachfrage seit März 2008 auch die A320 in Hamburg-Finkenwerder endmontiert; dort befand sich bereits die Endmontagelinie der Varianten A318, A319 und A321. Im chinesischen Tianjin wurde am 28. September 2008 ein weiteres Werk mit einer Kapazität von vier Flugzeugen pro Monat (ab 2011) durch den chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao und den Airbus CEO Thomas Enders eingeweiht.[7] Die erste dort produzierte A320 wurde am 23. Juni 2009 an Dragon Aviation Leasing übergeben.[8]
    Auslieferungen
    Im Sommer 2010 werden von Airbus pro Monat 34 Maschinen zusammengebaut und ausgeliefert, ab August 2011 sollen es pro Monat 38 Flugzeuge sein und im ersten Quartal 2012 sollen dann monatlich 40 Exemplare der A320-Familie an die Kunden übergeben werden.[9]
    Quelle: Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Airbus-A320-Familie#Produktionsstandorte.2C_Fertigung_und_Logistik

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%