Air Berlin
Die Angst vor dem Jobverlust geht um

PremiumStimmen die Kartellwächter zu, dürfte Lufthansa den größten Teil der insolventen Air Berlin übernehmen. Doch für viele Angestellte wird es wohl keinen automatischen Übergang geben. Vor allem das Bodenpersonal sorgt sich.

Frankfurt, BerlinBei einer Insolvenz sind sie am härtesten betroffen: die Mitarbeiter. Die Gläubiger verlieren Geld, das Personal in vielen Fällen dagegen den Job und damit nicht selten die Existenzgrundlage. Und so überrascht es nicht, dass Thomas Winkelmann, der Chef der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin, in diesen Tagen vor allem eine Botschaft hat. „Ich glaube, trotz der Insolvenz mein Ziel zu erreichen und einen Großteil der Jobs zu sichern“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Ein mutiges Versprechen, kritisieren Belegschaftsvertreter. „Nach all dem, was wir bislang wissen, sind keine Übernahmen von Personal in der Diskussion“, warnt Nicoley Baublies, Vorstandsmitglied...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%