Premium Air-Berlin-Pleite und die Folgen Der Wettbewerb über den Wolken funktioniert wieder

Mit einem parallelen Insolvenzverfahren soll der Niki-Verkauf gerettet werden. Für die deutschen Passagiere wäre das gut. Schon jetzt funktioniert der Wettbewerb wieder: Über den Wolken ist es voll, die Preise sinken.
Viele von Air Berlin geflogene Strecken haben inzwischen Wettbewerber übernommen. Quelle: dpa
Urlaubsreisende am Airport Düsseldorf

Viele von Air Berlin geflogene Strecken haben inzwischen Wettbewerber übernommen.

(Foto: dpa)

FrankfurtStundenlang wurde noch am Montagabend an einer Lösung gebastelt, bis in die späte Nacht hinein, berichten Insider. Am Dienstagmittag stand sie. Mit einem sogenannten Sekundär-Insolvenzverfahren soll der Verkauf der Air-Berlin-Tochter Niki an den britisch-spanischen Luftfahrtkonzern IAG gerettet werden. Bis Ende der Woche werde die Niki-Geschäftsführung in Österreich einen Antrag stellen, teilte Lucas Flöther, vorläufiger Insolvenzverwalter von Niki, am Dienstag mit.

 

Mehr zu: Air-Berlin-Pleite und die Folgen - Der Wettbewerb über den Wolken funktioniert wieder

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%