Airline hat keien Sorgenkinder mehr
Lufthansa zeigt sich offen für Zukäufe

Die Deutsche Lufthansa demonstriert nach dem bisher guten Geschäftsverlauf in diesem Jahr einen für die Luftfahrtbranche ungewohnten Optimismus. Trotz Überkapazitäten im Markt und einem unverändert harten Preiskampf rechnet Konzernchef Wolfgang Mayrhuber für sein Unternehmen mit weiterhin steigenden Ergebnissen. Vor diesem Hintergrund zeigt sich Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber gut ein Jahr nach der Übernahme des Konkurrenten Swiss offen für weitere Zukäufe.

HB FRANKFURT. „Wir haben aber nichts Konkretes in der Pipeline“, sagte Mayrhuber am Donnerstag bei der Vorlage der Neunmonatszahlen in Frankfurt. Einen Kauf der Austrian Airlines (AUA) schloss Mayrhuber aus. Dafür bestehe derzeit überhaupt kein Anlass, sagte er. Dies sehe auch die AUA so. Sie wolle alleine ihre Ziele erreichen. Auch eine Teilnahme an einer Kapitalerhöhung der Airline lehnte er ab.

Grundsätzliche rechnet Mayrhuber in der Flugbranche mit weiteren Zusammenschlüssen. Allerdings werde der Prozess wohl langsamer verlaufen als bisher angenommen, fügte er hinzu.

Lufthansa lege ihr Hauptinteresse auf organisches Wachstum. Die Airline will daher auch ihr Personal im nächsten Jahr weiter aufstocken. „Ich gehe davon aus, dass wir weiter einstellen werden und auch in namhafter Zahl“, sagte Mayrhuber. Die genaue Budgetplanung für 2007 laufe noch. Klar sei aber, dass der Stellenzuwachs - wie bereits in diesem Jahr - unter dem Wachstum von Umsatz und Produktion bleiben werde. 2006 hat Europas zweitgrößte Fluggesellschaft weltweit 2 500 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Das wirtschaftliche Umfeld sieht derzeit gut aus und stimmt uns optimistisch für die nächsten Monate“, erklärte Mayrhuber weiter. Lufthansa hatte am Vorabend die Geschäftsprognosen für das Gesamtjahr deutlich nach oben geschraubt und erwartet jetzt ein operatives Ergebnis von 750 Mill. Euro nach 577 Mill. Euro im Vorjahr. „Wir steuern auch nach dem dritten Quartal des Jahres weiter auf Rekordkurs“, prognostizierte der Konzernchef. Europas zweitgrößte Fluggesellschaft wolle weiter profitabel wachsen und sich weltweit noch stärker positionieren.

Seite 1:

Lufthansa zeigt sich offen für Zukäufe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%