Premium Airline tauscht Chefaufseher aus Kontrollverlust bei Tuifly

Deutschlands drittgrößte Airline Tuifly tauscht ihren Aufsichtsratschef aus. Henrik Homann wurde seine Doppelrolle im Konzern zum Verhängnis. Sein Nachfolger kommt aus dem Vorstand.
Position im Konzern immer weiter ausgebaut. Quelle: Imago
Tui-Manager Ebel

Position im Konzern immer weiter ausgebaut.

(Foto: Imago)

Deutschlands drittgrößte Airline, die in Hannover stationierte Tui-Tochter Tuifly, tauscht ihren Chefaufseher Henrik Homann aus. Das Unternehmen reagiert damit offenbar auf einen wilden Streik, der den Ferienflieger vor zehn Monaten eine Woche lang am Boden hielt.

Wie der Konzern in einem Schreiben an seine Mitarbeiter mitteilte, macht Homann an der Aufsichtsratsspitze Platz für Sebastian Ebel, der bislang als Konzernvorstand für nahezu alles zuständig ist – nur eben nicht für den Flugverkehr.

 

Mehr zu: Airline tauscht Chefaufseher aus - Kontrollverlust bei Tuifly

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%