Aktienmehrheit an CP Ships erreicht
Tui kann seine Mammut-Reederei erschaffen

Europas größter Touristikkonzern Tui hat die für eine vollständige Übernahme nötige Aktienmehrheit an der britisch-kanadischen Reederei CP Ships erworben. Zusammen mit Tochter Hapag-Lloyd entsteht ein Container-Gigant.

HB HANNOVER. Mehr als zwei Drittel der Anteilseigner von CP Ships hätten das Angebot von 21,50 US-Dollar je CP-Ships-Aktie angenommen, teilte Tui am Mittwochmorgen in Hannover mit. Die Angebotsfrist war um Mitternacht abgelaufen. Nach kanadischem Recht muss Tui mindestens zwei Drittel der Aktien einsammeln, um die übrigen Eigner in den kommenden Monaten zum Verkauf ihrer Anteile zwingen zu können. Tui will alle CP-Ships-Anteile erwerben und den 1,7 Milliarden Euro teuren Zukauf bis Jahresende abschließen.

Tui hatte angekündigt, die Angebotsfrist werde nicht verlängert, sollte der Konzern mindestens zwei Drittel der Anteile erhalten. Am Mittwoch teilte Tui mit, die hinterlegten Aktien am 20. Oktober zu übernehmen und am 25. Oktober den Angebotspreis an die Aktionäre auszuzahlen. Die genaue Zahl der übernommenen Aktien werde in Kürze mitgeteilt.

Tui will CP Ships mit der Hamburger Schifffahrts-Tochter Hapag-Lloyd verschmelzen. Hapag-Lloyd würde dann die weltweit fünftgrößte Container-Reederei. Schon heute ist die Container- und Kreuzfahrt-Reederei die zweite Säule im Konzern. In Zukunft würde ihr Gewicht steigen, nachdem sich Tui zwischenzeitlich sogar von ihr trennen wollte.

Sollte TuiI mindestens 90 Prozent der Anteile halten, will das Unternehmen die restlichen Aktionäre von CP Ships mit 21,50 US-Dollar je Anteilsschein zwangsabfinden. In diesem Fall solle das den Aktionären am 26. Oktober mitgeteilt werden. Sollten es weniger als 90 Prozent sein, wolle Tui in Kürze eine Hauptversammlung CP Ships einberufen, um den Zusammenschluss zu billigen, damit Tui bis Jahresende 100 Prozent der Anteile übernehmen könne.

Die EU-Kommission hatte in der vergangenen Woche die geplante Übernahme von CP Ships und den Zusammenschluss mit Hapag-Lloyd genehmigt. Bereits zuvor hatten die Kartellbehörden in den USA und Kanada Zukauf zugestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%