Amazon Smile
Online-Händler setzt auf Lächeln und sorgt für Ärger

PremiumDer Onlinehändler startet in Deutschland ein eigenes Spendenprogramm – und zieht sich von anderen Charity-Portalen zurück. Das bringt diese in Not.

DüsseldorfDer Onlinehändler Amazon hat pünktlich vor Weihnachten auch in Deutschland sein gutes Gewissen entdeckt. Bei jedem Kauf können die Kunden sich nun entscheiden, eine soziale Organisation ihrer Wahl zu unterstützen. Amazon überweist dann 0,5 Prozent des Kaufpreises für den guten Zweck. „Amazon Smile“ hat der Onlineriese das Programm genannt.

Den Verantwortlichen bei vielen sozialen Einrichtungen dürfte das jedoch kein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Ihnen fehlt künftig Geld. Denn zugleich hat Amazon allen Charity-Shopping-Portalen die Zusammenarbeit gekündigt. Und über diese flossen bisher zwei Prozent des Preises bei Käufen auf Amazon für den guten Zweck.

„Für die Charity-Portale ist das ein großer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%