Aurelis
Hochtief will Bahn-Immobilientochter kaufen

Der größte deutsche Baukonzern Hochtief will die Deutsche-Bahn-Immobilientochter Aurelis für rund 1,6 Mrd. Euro kaufen. Um den Kaufpreis zu stemmen, holt Hochtief als Finanzierungspartner den Finanzinvestor Redwood Grove International ins Boot.

HB ESSEN. Der Aufsichtsrat der Bahn muss der Transaktion noch zustimmen. Ein Bahn-Sprecher erklärte, das Aufsichtsgremium werde am Mittwoch tagen. Hochtief und Redwood Grove haben mit Aurelis viel vor: Sie wollen das Unternehmen zum führenden deutschen Asset-Manager und Entwickler von innerstädtischen Stadtquartieren ausbauen.

Aurelis wurde 2002 zur Übernahme von Bahnimmobilien im Zuge der Konzentration der Deutsche Bahn AG auf Kerngeschäftsfelder gegründet. Zum Vermögen von Aurelis gehören 1 500 Liegenschaften mit 27 Mill. Quadratmetern an innerstädtischen Flächen in Ballungsgebieten in Deutschland. Hochtief hatte sich bereits bei seinen Flughafen-Beteiligungen von Investoren unter die Arme greifen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%