Börsengang-Pläne
Blackstone versetzt Finanzbranche in Aufruhr

Der „König“ der privaten Finanzinvestoren will offenbar an die Börse. Nach Berichten von US-Medien bereitet die amerikanische Private-Equity-Firma Blackstone ihren Börsengang vor. Der Schritt hätte Signalwirkung für die gesamte Branche.

NEW YORK. Das bislang als Partnerschaft geführte Unternehmen will demnach zehn Prozent seiner Anteile an Investoren verkaufen. Mit einem verwalteten Vermögen von etwa 55 Mrd. Dollar gehört Blackstone zu den größten privaten Finanzinvestoren der Welt. Der Marktwert des Unternehmens wird auf bis zu 40 Mrd. Dollar geschätzt. Goldman Sachs und Citigroup sollen angeblich die Neuemission begleiten. Blackstone lehnte eine Stellungnahme ab.

Ein Börsengang der von Stephen Schwarzman geführten Firma hätte Signalwirkung für die gesamte Branche und könnte auch andere Finanzinvestoren wie Kohlberg Kravis Robert & Co (KKR) oder Carlyle auf das Börsenparkett locken. Auslöser für diesen Trend ist die erfolgreiche...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%