British Midland
Lufthansa schließt Verkauf von Tochter ab

Die Lufthansa hat ihre verlustreiche Tochter British Midland endgültig abgestoßen. Das 2009 erworbene Unternehmen ging an die British-Airways-Mutter IAG, wie Lufthansa am Freitag in Frankfurt mitteilte.
  • 0

FrankfurtAls Brutto-Kaufpreis seien 172,5 Millionen britische Pfund (207 Millionen Euro) vereinbart. Unter dem Strich wird die Lufthansa aber etliche Millionen drauflegen müssen, um den dauerhaften Verlustbringer mit rund 3600 Beschäftigten endgültig loszuwerden. Unter anderem drücken Pensionslasten und die Probleme bei den bmi-Töchtern bmi regional und bmibaby den Erlös.

Der voraussichtlich negative Netto-Verkaufspreis stehe voraussichtlich erst Ende des zweiten Quartals fest, werde sich aber bereits binnen eines Jahres amortisieren, erklärte die Lufthansa. IAG war unter stark an den Start- und Landerechten der bmi am Londoner Flughafen Heathrow interessiert. Die Europäische Kommission hatte das Geschäft kartellrechtlich genehmigt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " British Midland: Lufthansa schließt Verkauf von Tochter ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%