Commerzbank-Kurs unter Druck
WCM wirft Commerzbank-Aktien auf den Markt

Die Deutsche Bank hat am Donnerstag für die angeschlagene Beteiligungs- und Grundbesitz-Gesellschaft 17,7 Millionen Aktien verkauft.

HB FRANKFURT/MAIN. WCM hielt bislang 4,9 Prozent an der Commerzbank. Früheren Angaben zufolge entspricht das 29 Millionen Papieren. „Unser Anteil liegt jetzt bei nur noch rund 0,5 Prozent. Wir wollen diesen Rest behalten“, sagte WCM-Chef Roland Flach am Donnerstag. Der Verkauf sei ein Beitrag zu dem angekündigten Schuldenabbau von einer Milliarde Euro innerhalb von zwölf Monaten, erklärte eine WCM-Sprecherin

Die Deutsche Bank teilte am Abend mit, sie habe 17,7 Millionen Aktien der Commerzbank im Auftrag der WCM zum Stückpreis von 16,10 € platziert. Damit erlöste die WCM am Donnerstag rund 285 Mill. € bei der Anteilsreduzierung. Sie hält jetzt noch rund 0,5 %. Die Coba-Aktien waren zu 16,15 bis 16,25 € angeboten worden. Die Commerzbank-Papiere stehen mit rund 12 Euro in der WCM-Bilanz, so dass ein Buchgewinn von etwa 80 Millionen Euro anfallen dürfte.

Analysten werteten die Platzierung der Papiere als positiv für WCM: „Mit dem Erlös von knapp 300 Millionen Euro kann WCM die Verbindlichkeiten reduzieren“, sagte ein Finanzanalyst. WCM habe offensichtlich keinen strategischen Investor für das Coba-Paket gefunden. Damit dürfte auch die Übernahmefantasie bei der Commerzbank gedämpft werden, sagten Marktstrategen.

Seite 1:

WCM wirft Commerzbank-Aktien auf den Markt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%