Daniel Zimmer: „Es gibt lokale und globale Märkte“

Daniel Zimmer
„Es gibt lokale und globale Märkte“

PremiumBei der Fusion von Edeka und Tengelmann könnte dem Chef der Monopolkommission eine wichtige Rolle zukommen. Daniel Zimmer über das drohende Fusionsverbot – und eine mögliche Ministererlaubnis.

Herr Zimmer, sind Marktabgrenzungen im Zeitalter der Globalisierung noch zeitgemäß?
Nicht jede Fusion in Deutschland hat gleich etwas mit der Globalisierung zu tun.

Angesichts der Digitalisierung der Wirtschaft kann man sich aber fragen, ob der Wettbewerb nur in regionalen Märkten stattfindet.
Die Digitalisierung wirft auch für das Kartellrecht wichtige Fragen auf. Hier kann man zu Neubewertungen kommen. Aber es geht im Kartellrecht oft nicht um digitale Märkte, sondern um klassische Waren- oder Dienstleistungsmärkte.

Welche?
Um Schnürsenkel zu kaufen, werden Sie nicht weit reisen – deshalb ist hier eher von einem lokalen oder regionalen Markt auszugehen. Wenn Sie aber als Energieerzeuger...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%