Deichmann
Der Schuh-Riese baut weiter aus

Trotz des negativen Trends im Schuhhandel wächst Deichmann fleißig weiter. Das Familienunternehmen aus Essen will in diesem Jahr 232 Millionen Euro in die Expansion stecken – und 61 neue Filialen eröffnen.
  • 0

EssenEuropas größter Schuhhändler Deichmann will im laufenden Jahr seine Expansion weiter vorantreiben. In Deutschland würden 61 Filialen neu eröffnet und 28 Geschäfte geschlossen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Essen mit. Deichmann will 370 neue Beschäftigte einstellen.

Der Umsatz in Deutschland legte im vergangenen Jahr um 5,9 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro zu. Weltweit wuchs er in vergleichbarem Maß auf 5,6 Milliarden Euro. Deichmann wächst gegen den Trend: Für das vergangene Jahr hatte der Bundesverband des deutschen Schuheinzelhandels ein Branchen-Umsatzminus um zwei Prozent beklagt.

Deichmann verkaufte im vergangenen Jahr 173 Millionen Paar Schuhe. Dabei habe es einen Trend zum Kauf höherwertiger Schuhe gegeben, so dass der Durchschnittspreis der verkauften Schuhe leicht gestiegen sei, berichtete eine Sprecherin. Zum Ergebnis machte das Familienunternehmen keine Angaben. Der Unternehmensgewinn sei jedoch „nach wie vor zufriedenstellend“, so dass das Wachstum ohne externe Geldgeber finanziert werden könne, hieß es.

Für das laufende Jahr kündigte Deichmann Investitionen von 232 Millionen Euro an. Geplant ist unter anderem eine Expansion nach Belgien und Frankreich. Bislang ist die Deichmann-Gruppe in 23 europäischen Ländern und den USA tätig. In Deutschland beschäftigte das Unternehmen Ende 2016 rund 15 750 Mitarbeiter.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deichmann: Der Schuh-Riese baut weiter aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%