Deutsche Bahn
Schach-Profi Lutz als Bahnchef vor schwerster Partie

Mit Richard Lutz wird ein zurückhaltender Pfälzer neuer Bahn-Chef. In seiner Jugend war er einer der besten Schachspieler Deutschlands. Im Konzern arbeitet er seit 13 Jahren, zuletzt als Finanzvorstand.

BerlinEin paar Züge vorausdenken zu können, ist sicher eine gute Eigenschaft für jeden Manager an der Spitze der Deutschen Bahn. Finanzvorstand Richard Lutz wird daher seine Expertise aus zahllosen Schachpartien brauchen, wenn er Mitte nächster Woche gewählt wird und damit offiziell einen der schwierigsten Jobs in der deutschen Wirtschaft antritt. Der 52-jährige Betriebswirt war einer der besten Nachwuchsspieler und Vize-Meister in Deutschland. Während Hartmut Mehdorn keiner Rauferei aus dem Weg ging und oft mit dem Kopf durch die Wand wollte, sein Nachfolger Rüdiger Grube nur wenige Versprechen halten konnte, wirkt Lutz bescheiden und überlegt. Gerade das macht seine Wahl...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%