Einzelhändler Intime
Alibaba und Investor bereiten Übernahme vor

Rund 2,55 Milliarden Dollar möchten der chinesische OnlinerieseAlibaba und ein Investor aufwenden, um den Einzelhändler Intime Retail zu übernehmen. Intime betreibt Warenhäuser und Einkaufspassagen in China.
  • 0

HongkongDer chinesische Internet-Händler Alibaba und der Investor Shen Guo Jun wollen den Einzelhändler Intime Retail komplett übernehmen. Dafür wollen die beiden Partner nach eigenen Angaben vom Dienstag 2,55 Milliarden Dollar investieren.

In einem nächsten Schritt solle Intime von der Börse in Hongkong genommen werden. Alibaba ist bereits mit knapp 28 Prozent an dem Einzelhändler beteiligt. Shen, der Intime einst gegründet hat, hält gut neun Prozent. Der Kaufpreis entspricht einem Aufschlag auf den Börsenwert von 42 Prozent.

Intime betreibt 29 Warenhäuser und 17 Einkaufspassagen in China. Alibaba war 2014 bei Intime mit 692 Millionen Dollar eingestiegen. Intime hatte im ersten Halbjahr 2016 einen Gewinneinbruch um 21 Prozent erlitten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Einzelhändler Intime: Alibaba und Investor bereiten Übernahme vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%