Einzelhandel
Wal-Mart herzt seine Aktionäre

Aktionäre haben in der Krise derzeit eigentlich wenig Grund zur Freude - die von Wal-Mart schon. Der Handelsriese beglückt seine Anteilseigner mit einer gestiegenen Dividende. Dafür gibt es Gründe.

HB BENTONVILLE. Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart beglückt seine Anteilseigner gleich doppelt: Der Einzelhandelskonzern legt ein neues Programm für den Rückkauf eigener Aktien im Gesamtwert von 15 Mrd. Dollar auf. Zudem will der Konzern die Jahresdividende um 15 Prozent auf 1,09 Dollar anheben, wie aus einer Mitteilung vom Freitag hervorgeht.

Das neue Aktienrückkaufprogramm ersetzt ein vorheriges aus dem Jahr 2007 in gleicher Höhe, das bis auf 3,4 Mrd. Dollar ausgeschöpft wurde. Insgesamt hat der in Bentonville im US-Bundesstaat Arkansas ansässige Konzern eigenen Angaben zufolge in den vergangenen fünf Jahren rund 21 Mrd. Dollar für den Rückkauf eigener Aktien ausgegeben.

Der Discounter schlägt sich vergleichsweise erfolgreich, weil die aktuelle Wirtschaftskrise viele Verbraucher zum Sparen zwingt. "Die Kunden wissen, dass unsere Preise unschlagbar sind", sagte Konzernchef Mike Duke laut Redetext auf der Hauptversammlung am Freitag. Er zeigte sich überzeugt, dass die Kunden Wal-Mart auch nach der Krise die Treue halten werden.

Wal-Mart unterhält über 7 900 Filialen in 15 Ländern. Im vergangenen Jahr überschritt der weltweite Umsatz erstmals die Marke von 400 Mrd. Dollar. Hierzulande war das Unternehmen aber wenig erfolgreich und zog sich nach jahrelangen Verlusten schließlich vom deutschen Markt zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%