Einzelhandelsriese
Wal-Mart legt bei Umsätzen zu

Zwar hat Wal-Mart sowohl bei Umsatz als auch bei Gewinn zugelegt – doch für den Branchenriesen ist das noch kein Grund für übertriebenen Optimismus. Stattdessen erwartet man ein wettbewerbsintensives Weihnachtsgeschäft.
  • 0

BentonvilleDie US-Amerikaner schauen bei ihren anstehenden Weihnachtseinkäufen genau auf den Dollar. Eine weiterhin hohe Arbeitslosigkeit im Land und die weltwirtschaftlichen Unsicherheiten lassen die Kunden nach Schnäppchen suchen. Das bekommen Einzelhandelskonzerne wie Wal-Mart zu spüren.

„Das Weihnachtsgeschäft dürfte sehr wettbewerbsintensiv werden“, prophezeite Finanzchef Charles Holley am Donnerstag. Und Konzernchef Mike Duke ergänzte am Firmensitz in Minneapolis im Bundesstaat Arkanas: „Der Preis wird weiterhin eine zentrale Rolle für die US-Kunden spielen.“

Wal-Mart mit seinen riesigen Läden sitzen zudem Discounter wie Dollar General, Family Dollar oder auch der US-Ableger von Aldi im Nacken. Diese haben kleinere Läden und damit ein geringeres Angebot, können dafür vielfach über den Preis punkten. „Der Kampf um den Weihnachts-Dollar nimmt zu“, sagte Natalie Berg vom Handelsinformationsdienst Planet Retail.

Im vergangenen dritten Geschäftsquartal (bis Ende Oktober) konnten die großen Ketten zwar noch zulegen, doch nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit. Bei Wal-Mart stieg der Umsatz um 3 Prozent auf 113,2 Milliarden Dollar (88,7 Mrd Euro). Der Gewinn verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf unterm Strich 3,6 Milliarden Dollar.

Beim direkten Rivalen Target kletterte der Umsatz ebenfalls um 3 Prozent auf 16,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg insbesondere dank eines Spartenverkaufs um 15 Prozent auf 637 Millionen Dollar. Allerdings gab sich der kleinere Konkurrent zuversichtlicher, was das Weihnachtsgeschäft betrifft. Target sei mit seinen Angeboten gut aufgestellt, erklärte Firmenchef Gregg Steinhafel. Während sich die Anleger mit dem Abschneiden von Target zufrieden zeigten, hatten sie sich von Wal-Mart mehr erhofft: Hier fiel die Aktie vorbörslich um 3 Prozent.

 
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Einzelhandelsriese: Wal-Mart legt bei Umsätzen zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%