Electrolux-Chef
„Wir haben eine globale Markenstrategie“

PremiumKeith McLoughlin, Chef des schwedischen Haushaltsgeräte-Herstellers, setzt in Deutschland auf AEG für das Premium-Segment und Zanussi für den Massenmarkt. Die Marke Electrolux soll hierzulande verschwinden.

StockholmAm Konzernsitz von Electrolux in Stockholm herrscht an diesem Tag besonders geschäftiges Treiben. Eine Besucherdelegation aus China lässt sich gerade die neuesten Herde im Showroom zeigen. Besonderes Interesse zeigen die asiatischen Kunden an der vernetzten Küche. Electrolux-Chef Keith McLoughlin wirkt trotz eines prall gefüllten Kalenders an diesem Freitag entspannt. Der hochgewachsene Amerikaner lässt sich den Stress nicht anmerken.

Electrolux ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Haushaltsgeräten wie Kühlschränken, Waschmaschinen und Herden. Sie waren bislang auf dem deutschen Markt mit verschiedenen Marken vertreten. Jetzt wollen Sie das verändern. Warum?
Wir haben eine globale Markenstrategie. Für unser Premium-Segment werden wir künftig die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%