Fluggesellschaften
Weniger Pasagiere bei Air Berlin und Air France

Trotz schlechterer Auslastung ihrer Maschinen hat die Fluggesellschaft Air Berlin im Juni mehr mit ihren Passagieren verdient. Während die Zahl der Fluggäste um 4,9 Prozent sank, stieg der Erlös pro Sitzplatzkilometer, ein Indikator für die Rentabilität, um 14 Prozent.

HB FRANKFURT. Trotz schlechterer Auslastung ihrer Maschinen hat die Fluggesellschaft Air Berlin im Juni mehr mit ihren Passagieren verdient. Die Zahl der Fluggäste sank im vergangenen Monat um 4,9 Prozent auf 2,57 Mio., wie Air Berlin am Dienstag mitteilte. Weil die Kapazität - etwa durch die Ausdünnung des Flugplans auf einzelnen Strecken - aber im Vergleich zum Vorjahr nur um 2,7 Prozent reduziert wurde, ging die Auslastung auf 79,1 von 80,9 Prozent zurück.

Der Erlös pro Sitzplatzkilometer, der Maßstab für die Rentabilität des Flugbetriebs, stieg aber deutlich um 14 Prozent auf 6,07 Cent. Im gesamten ersten Halbjahr flogen 12,71 Mio. Menschen mit Air Berlin, 5,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Auslastung der Flugzeuge schrumpfte damit auf 74,9 von 77,1 Prozent.

Auch Europas größte Fluggesellschaft Air France-KLM musste im Juni aufgrund der schwachen Nachfrage mit rückläufigen Fluggastzahlen kämpfen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat seien mit 6,37 Millionen Passagiere sieben Prozent weniger mit Air France-KLM geflogen, teilte die Fluggesellschaft am Dienstag mit. Die Auslastung der Flugzeuge sei um 1,1 Prozentpunkte auf 80,3 Prozent zurückgegangen.

Im Bereich Cargo verzeichnete Air France-KLM ebenfalls Verluste. Das Frachtgeschäft, unter Ausschluss von Martinair, ging um 17,2 Prozent zurück. Bei der Auslastung büßte die Airline 1,4 Prozentpunkte auf 64,1 Prozent ein. Die niederländische Fluglinie Martinair wurde im Januar konsolidiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%