Flughafenbetreiber
Fraport will Flughafen in Slowenien kaufen

Fraport verstärkt seine Präsenz in Osteuropa: Der Konzern will den börsennotierten Flughafen der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ganz kaufen. Zunächst muss der Flughafenbetreiber allerdings Überzeugungsarbeit leisten.
  • 0

FrankfurtDer Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will sein Wachstum in Osteuropa mit einem Zukauf fortsetzen. Für gut drei Viertel des börsennotierten Flughafens der slowenischen Hauptstadt Ljubljana sollen 177,1 Millionen Euro an ein Konsortium unter Führung der slowenischen Staatsholding fließen, wie der MDax-Konzern am Freitag mitteilte. Fraport will im Zuge der Privatisierung den Flughafen ganz kaufen. Den verbleibenden Aktionären solle ein Übernahmeangebot unterbreitet werden. Den Kauf will Fraport mit flüssigen Mittel finanzieren. Der Flughafen Ljubljana fertigte 2013 rund 1,3 Millionen Passagiere ab und setzte etwa 31 Millionen Euro um. Fraport betreibt weltweit mehrere Flughäfen, neben Frankfurt etwa in Antalya (Türkei) und in Lima (Peru).

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Flughafenbetreiber: Fraport will Flughafen in Slowenien kaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%