Fluglinien
Alitalia muss Millionen zurückzahlen

Italiens schwer angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia muss staatliche Beihilfen in Höhe von 300 Mio. Euro zurückzahlen. Die EU-Kommission habe die Subvention vom April 2008 als illegal eingestuft, sagte Verkehrskommissar Antonio Tajani am Mittwoch in Brüssel.

HB BRÜSSEL. "Und damit muss diese Beihilfe zurückerstattet werden an den italienischen Staat", betonte Tajani. Den geplanten Neustart der Fluggesellschaft in verkleinertem Rahmen muss diese Entscheidung jedoch nicht zwangsläufig belasten: Nach Auffassung der Kommission gebe es keine Kontinuität zwischen der Alitalia und der geplanten Nachfolgegesellschaft CAI, sagte der Kommissar. Staatliche Beihilfen, die Alitalia in der Vergangenheit bekommen habe, könnten deshalb nicht der Vermögenszuständigkeit der neuen Gesellschaft zugerechnet werden.

Wichtig ist der Kommission den Angaben zufolge, dass die Aktiva der Alitalia zu Marktpreisen an die Nachfolger verkauft werden. Nur dann würde der Verkauf nicht als weitere staatliche Beihilfe gewertet, betonte Tajani. Der Italiener lobte die Zusammenarbeit mit den italienischen Behörden im Fall Alitalia.

Derweil hat die EU-Kommission den Verkauf der strauchelnden italienischen Fluggesellschaft Alitalia an eine Gruppe privater Investoren genehmigt. Zugleich erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch eine staatliche Beihilfe über 300 Mio. Euro an Alitalia für rechtswidrig. Das insolvente Unternehmen müsse die von der italienischen Regierung gewährte Überbrückungshilfe zurückzahlen.

Die italienische Investorengruppe CAI (Compagnia Aerea Italiana) hatte Ende Oktober ein Angebot für die Übernahme von Alitalia vorgelegt. Die Gruppe erklärte damals, sie suche einen Partner. Als Interessenten gelten Air France-KLM und Lufthansa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%