Frankfurter Flughafen
Ferien bescheren Fraport Passagierrekord

Die Sommerferien haben dem Frankfurter Flughafen im Juli trotz der Engpässe einen Passagierrekord beschert. Der Betreiber Fraport rechnet 2007 trotz der Kapazitätsengpässe infolge der Verzögerungen beim Flughafenausbau mit einem Rekordjahr.

HB FRANKFURT/MAIN. Knapp 5,2 Mill. Fluggäste starteten und landeten auf dem größten deutschen Flughafen, wie der Betreiber Fraport am Montag mitteilte. Damit sei die Bestmarke vom Juli 2006 noch einmal um 2,1 Prozent übertroffen worden. Damals waren 5,085 Mill. Passagiere gezählt worden.

Besonders gefragt waren im Juli Flüge zu Urlaubszielen in Ägypten (plus 17,2 Prozent), der Dominikanischen Republik (plus 23,1 Prozent), auf den Malediven (plus 21,3 Prozent) und in Sri Lanka (plus 24,3 Prozent). Auf Interkontinentalstrecken gab es einen Passagierzuwachs von 3,4 Prozent, der Europaverkehr legte um 2,5 Prozent zu.

Auch beim Frachtumschlag verzeichnete der Frankfurter Flughafen im Juli Höchstwerte. Der Rekordwert vom Juli 2006 sei um 0,6 Prozent auf 174 345 Tonnen Fracht gesteigert worden. Das Wachstum wurde vor allem von US-Verbindungen getragen. Die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt nahm im Juli nur um 0,2 Prozent auf 43 675 Starts und Landungen zu.

Im Fraport-Konzern, zu dem außer Frankfurt noch fünf weitere Flughäfen mehrheitlich gehören, wurde im Juli erstmals die Schwelle von acht Mill. Fluggästen überschritten. Insgesamt wurden 8,19 Mill. Passagiere gezählt. Der Flughafen Frankfurt-Hahn, der ausschließlich von Billigfliegern genutzt wird, kam erstmals in einem Monat auf mehr als 400 000 Fluggäste. Auch die Flughäfen im türkischen Antalya, im bulgarischen Burgas und in Lima/Peru verzeichneten zweistellige Wachstumsraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%