Premium Geflügelbauer Henner Schönecke „Bio ist mir zu ideologisch geprägt“

60.000 Eier verlassen den Hof von Henner Schönecke Tag für Tag. Im Interview spricht der Landwirt über die Folgen des Fipronilskandals, „No Name“-Eier, unternehmerische Risiken und Qualitätshühner aus Frankreich.
„Wenn ein Endkunde hört, dass wir in einem Stall 20.000 Legehennen haben, dann erschreckt der sich.“ Quelle: Hönnecke
Henner Schönecke

„Wenn ein Endkunde hört, dass wir in einem Stall 20.000 Legehennen haben, dann erschreckt der sich.“

Der Hof von Henner Schönecke liegt an einer schmalen Durchgangsstraße mit dem schönen Namen „Fliegenmoor“. In einer Halle steht die Verpackungsanlage für die Eier, dahinter der Stall für Hühner aus Bodenhaltung, die Freilandtiere leben etwas entfernt. Der Bürotrakt der Firma Schönecke steht etwas beengt gegenüber dem mit norddeutschem Backstein verklinkerten Wohnhaus. Zehn Kilometer nördlich hinter Moorgürtel und Marschland liegen die Elbe und die Hamburger Stadtgrenze.

 

Mehr zu: Geflügelbauer Henner Schönecke - „Bio ist mir zu ideologisch geprägt“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%