Germanwings-Absturz
Die Lufthansa-Tragödie

PremiumDie Katastrophe in den Alpen stürzt die Lufthansa in die größte Krise ihrer Geschichte. Vorstandschef Spohr muss die tödliche Tat des Co-Piloten erklären. Schon bald soll Sicherheit wieder Markenzeichen der Airline sein.

Die letzten Tage haben Carsten Spohr nicht zur Ruhe kommen lassen. Noch am Dienstag, am Tag des Unglücks in Südfrankreich, reiste er zum Ort des Geschehens. Dort, wo die Trümmer eines seiner Flugzeuge liegen, verteilt über einen Alpenhang, dort, wo der Germanwings-Flug 4U 9525 endete. Im Angesicht der Katastrophe sagte der gelernte Pilot Spohr: „Wir sind in Gedanken bei denen, die heute Menschen, die sie lieben, verloren haben.“

Am Mittwoch dann sprach der Chef der Deutschen Lufthansa, des Mutterkonzerns von Germanwings, in Düsseldorf den Angehörigen der Toten Mut zu, abends gab er in Barcelona eine Pressekonferenz. Und am Donnerstag...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%