Germanwings-Absturz: Gezielt in den Tod

Germanwings-Absturz
Gezielt in den Tod

PremiumEine erschreckende Wende schockiert im Fall der abgestürzten Germanwings-Maschine die Welt: Nach Erkenntnissen der Ermittler war es eine absichtliche Tat des Co-Piloten.

DüsseldorfAls Staatsanwalt Brice Robin am Mittwoch um 12.30 Uhr in Marseille vor die Presse tritt, hält die  Welt den Atem an. „Es sieht so aus, als ob der Co-Pilot das Flugzeug vorsätzlich zum Absturz gebracht und so zerstört hat“, sagt Robin – und löst damit ungläubiges Entsetzen aus.

Alle Ergebnisse der Ermittler lassen wohl nur einen Schluss zu: Der Absturz des Germanwings-Airbus A320 am Montag in den französischen Alpen mit 150 Menschen an Bord ist nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Der 27-jährige Co-Pilot Andreas L. steuerte die Maschine offenbar bewusst in die Felswand. Nachdem der Pilot das...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%