Gerry Weber
Kostensenkungen halten Modekonzern auf Kurs

Trotz Umsatzeinbußen konnte der angeschlagene Modekonzern Gerry Weber im abgelaufenen Quartal seinen Gewinn halten. Das operative Ergebnis stieg auf 15,6 Millionen Euro. Firmenchef Ralf Weber bekräftigt seine Prognose.

DüsseldorfDer angeschlagene Damenmodekonzern Gerry Weber hat zum Jahresauftakt trotz Umsatzeinbußen seinen Gewinn gehalten. Vorstandschef Ralf Weber schrieb das den Restrukturierungen zu. Die bereits realisierten Kostensenkungen zeigten im ersten Quartal erste positive Effekte, teilte Weber am Donnerstag mit. „Jetzt gilt es, die Neuausrichtung weiter mit voller Kraft umzusetzen, um nach der Phase der Stabilisierung wieder nachhaltig wachsen zu können.“ Der Sohn von Firmengründer Gerhard Weber bekräftigte seine Prognose für das seit November laufende Bilanzjahr 2016/17.

Im ersten Quartal schrumpften die Erlöse um 2,1 Prozent auf 209,2 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebitda) erreichte 15,6 (Vorjahr: 14,5) Millionen Euro, der Überschuss...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%