Gewinnsteigerung bei Nordsee
Kamps ist gut im Fischgeschäft

Der ehemalige Großbäcker Heiner Kamps ist offenbar auch als Fischhändler erfolgreich. Innerhalb eines Jahres hat Kamps den operativen Gewinn der Nordsee-Imbisskette um 50 Prozent auf 27 Millionen Euro gesteigert.

HB BREMERHAVEN. Der Gesamtumsatz stieg im Geschäftsjahr 2005/06 (30. September) um 3,8 Prozent auf 348 Millionen Euro, teilte das Bremerhavener Unternehmen mit. Kamps hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr von der Kapitalgesellschaft Apax Partners übernommen. Vor gut einer Woche hatte er angekündigt, mit dem Kauf von drei deutschen und österreichischen Großbäckereien ins Backgeschäft zurückkehren zu wollen.

Im Kerngeschäft der Nordsee, der Systemgastronomie, erwirtschaftete das Unternehmen den Angaben zufolge einen Umsatz von 269 Millionen Euro. Im Einzelhandel wurden 54 Millionen Euro und im Großhandel 25 Millionen Euro umgesetzt. Vergleichszahlen zu diesen Einzelergebnissen sowie Details zum Ergebnis nannte die Nordsee nicht.

Die Gewinnsteigerung führt die Nordsee in erster Linie auf schlankere Strukturen zurück. Die Zahl der Beschäftigten sei aber praktisch unverändert geblieben. Zugleich habe sich eine Veränderung im Sortiment positiv ausgewirkt. Bei der Übernahme vor einem Jahr hatte Kamps angekündigt, die Nordsee mit rund 420 Filialen in Deutschland und Österreich von einer Fastfood-Kette zu einem klassischen Fischhandels- und -restaurant-Unternehmen umzugestalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%