Gewinnzone
Fluglinien auf gutem Kurs aus der Krise

Nach sechs Jahren mit aufaddierten Verlusten von 42 Mrd. Dollar deutet sich bei den Fluggesellschaften eine Kehrtwende an. Zwar rechnet der Weltverband International Air Transport Association (Iata) für 2006 noch einmal mit roten Zahlen. „Wir sind aber auf dem richtigen Weg und dürften 2007 erstmals wieder in die Gewinnzone drehen“, sagte Verbandschef Giovanni Bisignani vor Journalisten in Genf.

HB GENF. Als Grund führte er anhaltende Passagierzuwächse sowie einschneidende Sparmaßnahmen bei vielen Fluggesellschaften an – insbesondere in den führenden Luftverkehrsmärkten Nordamerika und Europa. Die weltweite Verlustbilanz im laufenden Jahr, die der Branchenverband auf sechs Mrd. Dollar taxiert, wird noch überschattet von hohen Restrukturierungskosten bei US-Fluggesellschaften wie United, Delta oder Northwest Airlines: Alle drei Unternehmen treiben derzeit im Gläubigerschutzverfahren des US-Konkursrechts (Chapter 11) ihre Sanierung voran.

In Europa indes wird wieder Geld verdient: Die Iata geht für 2005 von einem Gewinn der europäischen Fluggesellschaften in Höhe von 1,3 Mrd. Dollar aus. Konzerne wie Marktführer Air France-KLM, Lufthansa oder British Airways profitierten im laufenden Jahr von hohen Passagierzuwächsen und federten mit umfangreichen Preissicherungsgeschäften die sprunghaft gestiegenen Treibstoffkosten ab.

Dieser relative Wettbewerbsvorteil dürfte sich 2006 abschwächen, falls der Ölpreis – wie von zahlreichen Experten erwartet – auf einem hohen Niveau verharren sollte: „Wir erwarten, dass sich der Gewinn der europäischen Fluglinien im nächsten Jahr um etwa 800 Mill. Euro reduzieren wird“, sagte Iata-Chefökonom Brian Pearce. Die Prognose unterstellt einen durchschnittlichen Ölpreis von 53 Dollar, etwas unterhalb des aktuellen Niveaus.

Die Fluggesellschaften machten inzwischen ihre Hausaufgaben und seien unter dem Druck der Billigflieger auf dem Weg zu niedrigeren Kosten, sagte Verbandschef Bisignani. So seien die Gesellschaften 2006 in der Lage, bei einem Rohölpreis von annähernd 50 Dollar Geld zu verdienen: „Vor wenigen Jahren wäre so etwas unvorstellbar gewesen.“ Von den dramatisch gestiegenen Ölpreisen sind die Fluggesellschaften mit am stärksten betroffen. Die für 2005 aufaddierte Kerosinrechnung aller Gesellschaften: 97 Mrd. Dollar. ebe

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%