Gropius Passagen
Kaufhof muss Berliner Filiale weiter betreiben

PremiumMit einer einstweiligen Verfügung hat der Betreiber der Gropius Passagen die geplante Schließung des Kaufhof-Warenhauses in Berlin zumindest vorläufig gestoppt. Nun droht ein langwieriges juristisches Verfahren.

DüsseldorfIn der Auseinandersetzung um die geplante Schließung der Filiale in den Berliner Gropius Passagen hat Galeria Kaufhof einen Rückschlag erlitten. Der Betreiber des Einkaufszentrums, Unibail Rodamco, hat erfolgreich eine einstweilige Verfügung dagegen erwirkt.

Das Landgericht Berlin hat Galeria Kaufhof im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes verpflichtet, das Warenhaus zumindest vorläufig weiter zu betreiben. Kaufhof hatte geplant, den Geschäftsbetrieb zum 31. August aufzugeben und bereits mit dem Räumungsverkauf begonnen. Der Warenhauskonzern hatte dem Vermieter „zeitliche Verzögerungen und organisatorische Versäumnisse“ beim Umbau des Einkaufszentrums vorgeworfen und deshalb den Mietvertrag gekündigt.

Der Betreiber der Gropius Passagen sieht sich durch die Entscheidung des Landgerichts...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%