Handelsgewerbe
Schickedanz kauft bei Arcandor zu

Und sie weicht nicht von der Seite des angeschlagenen Handelskonzerns Arcandor: Madeleine Schickedanz, bereits Großaktionärin von Arcandor, baut ihren Anteil an dem Unternehmen aus.

HB ESSEN. Arcandor-Großaktionärin Madeleine Schickedanz hat wieder Aktien des Handels- und Touristikkonzern gekauft. Im Zeitraum vom 17. bis 20. November erwarb die Quelle-Erbin 613 559 Aktien für insgesamt 1,15 Mio. Euro, wie aus veröffentlichten Pflichtmitteilungen hervorgeht. Dies entspricht nach Berechnungen rund 0,24 Prozent des Aktienkapitals.

Schickedanz war jahrelang Merheitsaktionärin bei Arcandor und hatte erst vor kurzem diese Position eingebüßt. Nach dem Einstieg der Privatbank Sal. Oppenheim rutschte der Anteil des Aktionärspools um Schickedanz von vormals 53 Prozent auf zuletzt 26,4 Prozent. Sal.Oppenheim war Ende September über eine Kapitalerhöhung bei Arcandor eingestiegen und hatte darüber hinaus Aktien des Konzerns von Schickedanz gekauft. Der Anteil der Bank beläuft sich nun auf 28,6 Prozent.

Die im MDax notierte Aktie dämmte nach der Nachricht von der Aufstockung ihre Verluste etwas ein. Zuletzt lag sie bei 1,73 Euro mit 1,7 Prozent im Minus. Ihr Tagestief hatte sie zuvor bei 1,68 Euro. Der MDax gewann zeitgleich 3,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%