Hauptversammlung
Praktiker warnt vor zu großen Erwartungen

Die Baumarktkette Praktiker hat ihre Prognosen für das laufende Jahr bestätigt und zugleich vor allzu großen Erwartungen an das zweite Quartal gewarnt.

dpa-afx SAARBRÜCKEN. Bei den Zahlen für das zweite Jahresviertel sei zu berücksichtigen, dass die Messlatte des Vorjahres ausgesprochen hoch liege, sagte Vorstandschef Wolfgang Werner am Montag auf der Hauptversammlung des MDax-Unternehmens in Saarbrücken. Zudem habe es wegen des schönen Wetters im März dieses Jahres Vorzieheffekte beim Umsatz mit Saisonartikeln gegeben.

Dass Praktiker im zweiten Quartal bei Umsatz und Ergebnis schwächer abschneiden werde als im Vorjahr, sei daraus nicht abzuleiten, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Das zweite Jahresviertel 2006 sei in der Tat ein ausgesprochen starkes gewesen. Vieles hänge jetzt vom Verlauf des Monats Juni ab. Praktiker wird am 25. Juli seine Quartalszahlen vorlegen.

Im Gesamtjahr geht Praktiker weiterhin davon aus, dass der Konzernumsatz dank der übernommenen Baumarktkette Max Bahr auf mehr als vier Mrd. steigt. Auf Max Bahr sollen davon rund 700 Mill. Euro entfallen. "Natürlich wollen wir auch das operative Ergebnis weiter verbessern und ein Ebita von mindestens 115 Mill. Euro erreichen", sagte Werner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%