Premium Heiner Kamps kauft Nordsee-Anteile Zurück an die See

Heiner Kamps kauft einen Teil seiner Fischimbiss-Kette Nordsee zurück. Der fetteste Fang ist es nicht, die Firma steckt mitten im Umbau – und in einem schwierigen Markt. Der Unternehmer sieht jedoch „großes Potenzial“.
  • Handelsblatt
Heiner Kamps beißt in ein Fischbrötchen von Nordsee (Archivbild von 2005): Der Unternehmer hat ein Faible für Fisch. Quelle: dpa
Angebissen

Heiner Kamps beißt in ein Fischbrötchen von Nordsee (Archivbild von 2005): Der Unternehmer hat ein Faible für Fisch.

(Foto: dpa)

DüsseldorfEs ist nicht gerade der fetteste Fang, den Heiner Kamps an der Angel hat. Aber für den Unternehmer, der mit der längst verkauften Bäckerei-Kette Kamps wohlhabend geworden ist, eine Herzenssache: Ende vergangener Woche hat er einen Minderheitsanteil an der Fischimbiss-Kette Nordsee vom Milch-Unternehmer Theo Müller zurückgekauft.
„Es gibt genug zu tun bei Nordsee. Wir treiben dem Umbau voran – und die Früchte davon werden wir ernten“, sagte er dem Handelsblatt. Künftig will Kamps, der bis Ende 2014 Chef der Müller-Gruppe war, mehr Zeit für Nordsee einsetzen. „Das ist ein profitables Unternehmen mit großem Potenzial.“

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Heiner Kamps kauft Nordsee-Anteile - Zurück an die See

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%