Premium Hudson’s Bay Kaufhof-Mutter legt Streit mit Investor bei

Kaufhof-Eigentümer Hudson’s Bay steckt in finanziellen Engpässen. Nun haben die Kanadier aber den Streit mit einem aktivistischen Investor überraschend beigelegt. Der Weg für eine wichtige Geldspritze ist damit frei.
Das Geschäft in den Warenhäusern sowohl in den USA als auch in Europa läuft schlecht. Quelle: Reuters
HBC-Kaufhaus in Toronto

Das Geschäft in den Warenhäusern sowohl in den USA als auch in Europa läuft schlecht.

(Foto: Reuters)

DüsseldorfDer Kaufhof-Eigentümer Hudson’s Bay Company (HBC) hat die letzten Hürden auf dem Weg zum Einstieg eines neuen Großinvestors beiseite geräumt. Das kanadische Unternehmen hat sich überraschend mit dem aktivistischen Investor Land & Buildings darauf geeinigt, dass dieser seinen Einspruch gegen den Verkauf von wandelbaren Vorzugsaktien im Volumen von 500 Millionen US-Dollar an den Investor Rhone Capital zurückzieht. Damit kann der Deal, der HBC eine dringend notwendige finanzielle Atempause bringt, noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

 

Mehr zu: Hudson’s Bay - Kaufhof-Mutter legt Streit mit Investor bei

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%