Ikea
Möbelhändler ruft Kinderschutzgitter zurück

Mängel bei der Konstruktion: Der schwedische Möbelhändler Ikea ruft das Kinderschutzgitter mit dem Namen Patrull Klämma zurück. Trotzdem soll das Gitter weiterhin verkauft werden.
  • 0

Hofheim-WallauDer Möbelhändler Ikea ruft Kinderschutzgitter zum Festklemmen wegen Konstruktionsmängeln zurück. Das Gitter Patrull Klämma (früher Patrull Smidig) wird in Türrahmen oder zwischen Wänden festgeklemmt.

Es komme vor, dass die Spannung nicht ausreiche, um das Gitter in Position zu halten, teilte die deutsche Ikea-Tochter am Dienstag in Hofheim bei Frankfurt mit. Außerdem sei die untere Metallstange eine mögliche Stolperfalle, das Gitter sollte deshalb nicht am oberen Absatz von Treppen eingesetzt werden.

Ikea bietet Kunden an, das Gitter zurückzunehmen und den vollen Kaufpreis zu erstatten. Patrull Klämma werde zwar weiter verkauft, aber mit dem Warnhinweis versehen, es nur in Türrahmen oder am Fuß von Treppen einzusetzen. Insgesamt werde die Konstruktion überarbeitet, sagte ein Sprecher. Das Gitter ist seit 1995 im Sortiment.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ikea: Möbelhändler ruft Kinderschutzgitter zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%