Im ersten Halbjahr
Deutsche Lebensmittelexporte auf Allzeithoch

Nach Angaben der German Export Association for Food and Agriproducts (GEFA) haben deutsche Unternehmen im ersten Halbjahr mehr Lebensmittel und Agrarprodukte exportiert als je zuvor. Zurück gingen die Exporte in die EU.
  • 0

BerlinDeutsche Unternehmen haben ersten Schätzungen zufolge in der ersten Jahreshälfte so viele Agrarprodukte und Lebensmittel exportiert wie nie zuvor. Der Wert der Ausfuhren habe sich um gut 1,8 Prozent auf 29,5 Milliarden Euro erhöht, teilte die German Export Association for Food and Agriproducts (GEFA) am Freitag in Berlin mit. Besonders stark haben demnach die Exporte in Länder außerhalb der EU zugelegt. Sie kamen laut GEFA mit einem Plus von 13,3 Prozent auf über sieben Milliarden Euro. Die bedeutendsten Abnehmer seien dabei Russland, die Schweiz und die USA gewesen.

In die Staaten innerhalb der EU haben deutsche Betriebe hingegen zuletzt weniger Agrar- und Ernährungsprodukte geliefert als ein Jahr zuvor, wie die GEFA weiter mitteilte. Die Exporte gingen demnach um 1,4 Prozent zurück. Besonders in den Euro-Krisenstaaten Griechenland (minus 3,6 Prozent), Italien (minus 6,2) und Portugal (minus 4,7) hätten die deutschen Unternehmen schlechtere Geschäfte gemacht als im ersten Halbjahr 2011.

Die Mitgliedsbetriebe der GEFA hätten frühzeitig „den Fokus auf wachstumsstarke Drittländer gelegt, ohne ihre Hausaufgaben in der EU zu vernachlässigen“, erklärte deren stellvertretender Sprecher, Willi Meier. „Dies erweist sich gerade jetzt in der angespannten Situation Europas als wichtiger Weg.“

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Im ersten Halbjahr: Deutsche Lebensmittelexporte auf Allzeithoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%