Insolvente Drogeriekette
Höchstbietender soll Schlecker bekommen

Die Schlecker-Rettung wird zum Poker-Spiel: Schlecker soll an den Investor mit dem höchsten Gebot gehen, teilte der Insolvenzverwalter mit. Verdi reicht das nicht: Der Investor solle Schlecker als Ganzes erhalten.

Ehingen/StuttgartDas Rennen um den Kauf der insolventen Drogeriekette Schlecker wird nach derzeitigem Stand der Investor mit dem höchsten Preisangebot machen. „Im Moment ist die Höhe des Kaufpreises entscheidend“, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Arndt Geiwitz am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart.

Doch die Gewerkschaft Verdi will mehr: Der Investor sollte auch über den reinen Kauf hinaus in das Unternehmen investieren. „Wir wollen einen Investor, der Schlecker als Ganzes erhalten will, also das gesamte Filialnetz und die Arbeitsplätze“, sagte eine Sprecherin des Verdi-Bundesvorstands in Berlin. Und langfristig sollten die Filialen ausgebaut werden.

Derzeit sind fünf „ernstzunehmende“ Interessenten im Spiel,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%