IPO von Hapag-Lloyd
Irrfahrt an die Börse

PremiumHapag-Lloyd startet zur Unzeit aufs Parkett – zur Überraschung der Branche. Denn börsenreif ist Deutschlands größte Container-Reederei kaum. Dass der Chef dennoch Tempo macht, dürfte weiser Voraussicht entspringen.

Düsseldorf Vor Gericht und auf hoher See, warnt der Volksmund, sei man in Gottes Hand. Investoren, die am 30. Oktober beim Börsengang der Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd dabei sein wollen, brauchen allerdings einen besonders festen Glauben. Denn für börsenreif halten den Schifffahrtskonzern die wenigsten.

„Der Schritt von Hapag-Lloyd kommt überraschend“, warnt etwa die Londoner Beratungsfirma Alphaliner, „da er zeitlich zusammenfällt mit dem aktuellen Kollaps der Frachtraten.“ Auch Seefahrtsexperte Thomas Wybierek von der NordLB verweist auf das schwache Branchenumfeld. „Der Containermarkt ist hart umkämpft“, sagt er. Kurzfristige Kursgewinne dürften Anleger bei der Aktie deshalb nicht erwarten.

Solche Warnungen schlägt Vorstandschef Rolf Habben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%