Kaffeehaus-Kette
Wie Starbucks zum Saftladen und Kneipier wird

Die Zahlen von Starbucks dürften heute Abend belegen, dass die Krise der Kaffeehauskette überwunden ist. Inzwischen kauft Starbucks kräftig hinzu - und schenkt sogar Alkohol aus. Wie die Wende gelang.

Düsseldorf/WashingtonManchmal scheint es einfacher zu sein, eine Rakete zusammenzubauen, als einen simplen Kaffee zu bestellen. „Was darf es heute sein, der Herr?“, fragt die Bedienung in der grünen Schürze. „Ein Kaffee“, antwortet der Mann in der Daunenjacke. „Was für ein Kaffee?“  „Ein normaler“. „Welche Größe?“ - „Small“. „Wir haben aber nur Tall, Grande und Venti“, kommt es zurück. „Tall ist also klein? Na gut“. „Wollen Sie Platz für Milch?“ – „Nein, danke“. „Benötigen Sie eine Quittung?“ – „Nein, danke“. Was für ein Anfänger, mag sich der nächste in der Schlange denken, ein Mittzwanziger im Anzug, der gleich souverän seine...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%