Kapazitätsreserven werden ausgeschöpft
Fraport steigert Passagierzahlen in Frankfurt

Trotz der seit Jahren beklagten Kapazitätsprobleme hat Fraport in Frankfurt, dem größten Standort des deutschen Flughafenbetreibers, noch Wachstumspotenzial. Die Prognose für das laufende Jahr hat Fraport bekräftigt.

HB FRANKFURT. Aufgrund der Zuwächse in den vergangenen Monaten rechnet das Unternehmen nun in Frankfurt für dieses Jahr mit zwei Prozent mehr Passagieren als 2006, wie Unternehmenschef Wilhelm Bender am Mittwoch auf einer Investorenkonferenz mitteilte. Damit käme Deutschlands größter Flughafen auf rund 54 Mill. Fluggäste. Der Zuwachs wäre fast doppelt so hoch wie im vorigen Jahr mit 1,1 Prozent und überträfe die ursprünglichen Erwartungen erheblich.

Dennoch blieben die Wachstumsmöglichkeiten in Frankfurt wegen der frühestens 2011 erwarteten zusätzlichen Landebahn begrenzt und unter denen anderer Flughäfen, sagte Bender. Weltweit lege der Luftverkehr seit Jahren stärker zu als in der Main-Metropole. Die Passagierzuwächse sind größtenteils auf eine höhere Auslastung der Flugzeuge zurückzuführen. Zusätzliche Start- und Landezeiten seien kaum noch zu bekommen.

Fraport wolle in den kommenden Jahren den Betriebsgewinn (Ebitda) trotz der beschränkten Möglichkeiten im Kerngeschäft kontinuierlich steigern, erklärte Finanzvorstand Matthias Zieschang. Geplant seien weiteren Sparmaßnahmen, der Ausbau des Auslandsgeschäfts wie etwa in China sowie zusätzliche Aktivitäten im Immobiliensektor. In Kürze werde eine eigenständige Immobiliengesellschaft gegründet, die mittels mehrerer Tochterunternehmen die Vermarktung von Flächen und Gebäuden rund um das Flughafengelände vorantreiben werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%