Kaufhaus
Karstadt-Filiale in Mönchengladbach bleibt offen

Die Karstadt-Filiale in Mönchengladbach-Rheydt muss nun doch nicht schließen. Die Stadt will das Gebäude kaufen und den Standort insgesamt attraktiver machen. 100 Arbeitsplätze sind damit gesichert.
  • 0

EssenDie kriselnde Kaufhauskette Karstadt wird die Filiale in Mönchengladbach-Rheydt doch nicht schließen. Nach erfolgreichen Verhandlungen mit der Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach könne die Filiale weitergeführt werden, teilte Karstadt am Donnerstagabend in Essen mit. Ein Großteil der derzeit 100 Arbeitsplätze könne somit erhalten bleiben. Den Angaben zufolge kauft die Stadt das Gebäude.

„Gemeinsam mit kompetenten und engagierten Wirtschaftsförderungsgesellschaften können wir sehr viel erreichen“, erklärte Karstadt-Chef Stephan Fanderl. Es gebe eine hohe Bereitschaft der Stadt, den Karstadt-Standort und das Einzugsgebiet in Rheydt weiter attraktiv zu gestalten. Eine neues Belegungskonzept mit Mitmietern aus dem Lebensmittel- und Drogeriebereich werde den Standort sehr viel attraktiver machen.

Der Chef der Entwicklungsgesellschaft, Ulrich Schückhaus, erklärte, mit dem Kauf des Karstadt-Gebäudes seien auch die vorangegangenen Investitionen in die Innenstadt von Rheydt in Höhe von rund 30 Millionen Euro nicht umsonst gewesen.

Karstadt hatte Mitte Mai die Schließung von fünf Filialen angekündigt, darunter die in Mönchengladbach-Rheydt. Für die Standorte gebe es keine Zukunftsperspektive, hieß es damals. Umsatz und Ergebnis hätten sich „seit Jahren“ negativ entwickelt.

Karstadt hatte den „steigenden Wettbewerbsdruck durch teils innerstädtische Einkaufscenter“ und eine negative Bevölkerungs- und Kaufkraftentwicklung der Städte beklagt und kritisiert, dass „in den meisten Fällen“ dem keine Initiativen der Städte oder Wirtschaftsförderungsgesellschaften zur Verbesserung des innerstädtischen Handels gegenüber stünden.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kaufhaus: Karstadt-Filiale in Mönchengladbach bleibt offen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%