Kaufhauskette
Rettung von Woolworths ist gescheitert

Die Rettung des britischen Traditionskaufhauses Woolworths ist offensichtlich gescheitert. Der Verwalter des Unternehmens, Neville Kahn von Deloitte & Touche, teilte am Mittwoch mit, alle Warenhäuser würden zum 5. Januar geschlossen, nachdem die Suche nach einem Käufer fehlgeschlagen sei.

HB LONDON. Derzeit betreibt Woolworths 807 Kaufhäuser. Betroffen sind 22 000 Vollzeit- und 5 000 Teilzeitkräfte. Die erste Kündigungswelle finde am 31. Dezember statt. Bis 5. Januar würden die restlichen Mitarbeiter ihre Jobs verlieren.

Woolworths hatte Ende November Insolvenz angemeldet. Nach Angaben der britischen Zeitung "The Times" hat die 99 Jahre alte Warenhauskette Schulden von 385 Mio GBP angehäuft. Die Banken seien zu einer Unterstützung nicht mehr bereit gewesen. Woolworths hat seit einiger Zeit unter Umsatzrückgängen zu leiden und ist durch Supermärkte und andere Einzelhändler zuletzt immer stärker unter Druck geraten. Der Einbruch der Konjunktur war nur der letzte Schritt des Unternehmens in die Insolvenz.

Die deutsche Kette Woolworth ist davon nicht betroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%