Keine Angaben über genaue Preiserhöhung
Auch Eon erhöht den Strompreis

Nun hat auch der Energieriese Eon eine Erhöhung der Strompreise angekündigt. Damit folgt er seinen Konkurrenten RWE und Vattenfall Europe.

MÜNCHEN. Zugleich trat der Eon -Konzern Befürchtungen entgegen, die anstehende Regulierung im Energiebereich könne die Margen des Unternehmens unter Druck setzen, und bekräftigte seinen Geschäftsausblick für 2004.

„Wir werden die Kosten weiterreichen, die wir weiterreichen müssen“, sagte Vorstandschef Wulf Bernotat auf einer Investorenkonferenz am Montag in München. Eon werde jedoch die Gelegenheit nicht ausnutzen und von den Kunden zu viel verlangen. „Das wäre sehr kurzsichtig - sowohl politisch als auch gegenüber unserer Kunden“, ergänzte er. Offen blieb, um wie viel die Preise steigen sollen.

Der Eon-Aktienkurs wurde Händlern zufolge von diesen Äußerungen belastet. Der Markt habe die Ankündigung als eine Andeutung verstanden, dass Eon weniger aggressiv als Konkurrent RWE bei Preiserhöhungen vorgehen werde, sagten Börsianer.

Vattenfall Europe hatte bereits vergangene Woche für seine Töchter HEW und Bewag eine Anhebung der Strompreise zum 1. Januar 2005 um durchschnittlich vier bis sechs Prozent angekündigt. RWE Power strebt eine Erhöhung um rund fünf Prozent für die Tarifkunden an. Eon Energie hatte sich zuletzt noch bedeckt gehalten und lediglich mitgeteilt, Preisanhebungen für Haushalte und Industrie zu prüfen. Die Netzentgelte für die Durchleitung auf Höchst- und Hochspannungsebene für den Stromtransport über weitere Strecken wolle der Konzern zum 1. Januar 2005 allerdings nicht erhöhen, hatte ein Eon-Sprecher am Freitag gesagt. Damit blieben die Preise in diesem Bereich im kommenden Jahr konstant.

Seite 1:

Auch Eon erhöht den Strompreis

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%