Klamme Schuhkette
Leiser will sich mit Planinsolvenz sanieren

Die von der Zahlungsunfähigkeit bedrohte Schuhhandelskette Leiser und ihre Schwestergesellschaft Schuhhof haben die Insolvenz beantragt. Damit will das Unternehmen Entlassungen und Filialschließungen verhindern.
  • 0

Augsburg/BerlinDie Schuhhandelskette Leiser und die Schwesterfirma Schuhhof haben einen Insolvenzantrag gestellt, weil ihnen die Zahlungsunfähigkeit droht. Bis zum 23. Juni müsse das Unternehmen einen Insolvenzplan vorlegen, sagte ein Sprecher des Augsburger Amtsgerichts am Freitag und bestätigte einen Bericht der „Berliner Morgenpost“. Solange führe es die Geschäfte eigenverantwortlich weiter. Leiser und der Schuhhof haben nach eigenen Angaben bundesweit rund 130 Filialen und etwa 1400 Mitarbeiter. Leiser wurde 1891 in Berlin gegründet und ist in der Bundeshauptstadt nach wie vor mit vielen Geschäften vertreten.

Die Leiser Handelsgesellschaft mbH und die Schuhhof GmbH gehören zur Bahner-Gruppe in Augsburg. „Die Planinsolvenz schafft die Möglichkeit, eine effektive Sanierung durchzuführen“, sagte Geschäftsführer Steffen Liebich der Nachrichtenagentur dpa. Die sogenannte Planinsolvenz ist ein Spezialfall des Insolvenzverfahrens. Ziel ist der Erhalt des Unternehmens. Liebich erläuterte, das Unternehmen sei nicht profitabel genug, um Kredite für notwendige Investitionen zu bekommen. Es müssten aber zum Beispiel neue Kassensysteme angeschafft werden. „Wir haben Wettbewerber, die dringen mit modernen Konzepten auf den Markt.“

Es werde alles getan, um die Mitarbeiter zu halten, sagte Liebich. Auch sollten möglichst keine Filialen schließen. „Wir wollen in der Fläche präsent sein“, sagte der Geschäftsführer. Voraussetzung sei allerdings, dass eine Filiale profitabel sei. Die Bahner-Gruppe kündigte eine umfassende Restrukturierung und Sanierung an. Laut „Berliner Morgenpost“ beantragte das Unternehmen Insolvenzausfallgeld bei der Arbeitsagentur, um die Mitarbeiter zunächst für drei Monate weiter bezahlen zu können.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Klamme Schuhkette: Leiser will sich mit Planinsolvenz sanieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%