Kostensenkung im Konsens mit Betriebsräten geplant
Lufthansa will Kündigungen nicht ausschließen

Mit kräftigen Sparmaßnahmen bei den Personalkosten will die Lufthansa wieder Gewinne machen. Dabei seien auch Entlassungen nicht ausgeschlossen, sagte der Airline-Chef Mayrhuber einer Zeitung.

HB BERLIN. Mit weiteren Kostensenkungen will die Deutsche Lufthansa |LHA 13,12 -0,30%| wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Das sagte der Chef der Airline, Wolfgang Mayrhuber, im Gespräch mit der Berliner «Welt am Sonntag». Vor allem Personalkosten und «überholte Tarifvereinbarungen» stünden im Zentrum der Sparmaßnahmen.

Dazu suche die Fluggesellschaft den Konsens mit den Arbeitnehmervertretern, «aber wenn wir ihn nicht finden, müssen wir handeln», kündigte Mayrhuber an. Auch betriebsbedingte Kündigungen schloss er dabei nicht aus. Entlassungen passten zwar nicht zur Lufthansa. «Aber ich kann und will mir als Unternehmer nicht dieses letzte Werkzeug aus der Hand nehmen lassen», sagte Mayrhuber dem Blatt weiter.

Den Mitarbeitern sei mit einem profitablen Unternehmen am besten gedient. «Verluste laufen lassen, ist in hohem Maße unsozial», warnte Mayrhuber. Alle Verlustquellen werden deshalb «radikal angegangen», sagte der Lufthansa-Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%