Krankenkassen
AOK-Versicherte müssen sich umstellen

Lange hat es gedauert, nun gab es den Handschlag: Nach langen Rechtsstreitigkeiten hat die AOK mit 22 Pharmaunternehmen Rabattverträge geschlossen. Das könnte deutliche Auswirkungen auf die Verbraucher haben.

HB STUTTGART. Bei den Rabattverträgen handelt es sich um insgesamt 63 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem Einsparpotenzial allein in Baden-Württemberg von rund 77 Mio. Euro pro Jahr. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen sind bundesweit federführende Kasse. Die Verträge starten mit mehrmonatiger Verspätung zum 1. Juni und gelten für zwei Jahre. Sie betreffen Generika, also Medikamente mit abgelaufenem Patentschutz, und patentfreie Originalpräparate.

Für alle AOK-Versicherten, die am Hausarztprogramm der Kasse teilnehmen, bieten die Rabattverträge Vorteile: „Wenn der Hausarzt auch in unser Programm eingeschrieben ist und Rabattarznei verordnet, entfällt dafür die Zuzahlung“, sagte Vorstandschef Rolf Hoberg. Die Vertragsabschlüsse waren bald nach Ausschreibung der Verträge im August 2008 durch eine Vielzahl von Verfahren zur Prüfung der Auftragsvergabe blockiert worden.

Pharmafirmen hatten der Kasse Verstöße gegen Wettbewerbsregeln vorgeworfen. „In den letzten acht Monaten sind sämtliche der über 50 Verfahren positiv für die AOK entschieden worden“, sagte Christopher Hermann, der als bundesweiter Chefunterhändler für die AOK-Verträge tätig war.

AOK-Versicherte müssen sich zum Teil auf neue Arzneimittel umstellen. Die Apotheker sind verpflichtet, an AOK-Versicherte ein Medikament nur noch von dem Unternehmen auszugeben, mit dem die Ortskrankenkassen zuvor eine solche Vereinbarung geschlossen haben. Die AOK erhält diese preisgünstiger.

Seite 1:

AOK-Versicherte müssen sich umstellen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%